Auf der diesjährigen eLearning Africa Konferenz, die vom 23. bis 25. Mai in Cotonou, Benin stattfand spielten insbesondere mobile Technologien und Lehr-/Lernkonzepte eine bedeutende Rolle. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden auf der führenden pan-afrikanischen Konferenz zur Informations- und Kommunikationstechnologie für Bildung und Entwicklung in zahlreichen Workshops und Präsentationen Möglichkeiten und Grenzen von M-Learning vermittelt.

Die erste eLearning Africa fand 2006 in Äthopien statt. Seitdem wird die Konferenz einmal jährlich in einem anderen afrikanischen Land veranstaltet und konnte sowohl ihre Teilnehmerzahlen als auch das Themenspektrum stetig ausbauen.

Der nun zum Download vorliegende Report gibt einen sehr guten Überblick über die Themen der Konferenz und skizziert die Inhalte und Diskussionen der Konferenz.

Inhalt des Reports:

Discover inside The eLearning Africa 2012 Report:

  • What are the most popular eLearning technologies in Africa?
  • How is technology changing the way that African learners learn?
  • What will be the defining eLearning issues for Africa over the next five years?

Key findings from The eLearning Africa 2012 Survey:

  • The number one factor constraining the African eLearning sector – lack of bandwidth
  • The top consideration for African organisations – access to appropriate content
  • The most important change agent – the government
  • The top motivation for using ICT – to improve the quality of teaching

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü