Mit einer derzeit laufenden Studie der Fraunhofer Institute IFF und ISST sowie der Agentur CosmoCode sollen Einsatzpotenziale und Grenzen von Web-2.0-Techniken in kleinen und mittleren Unternehmen identifiziert werden.

Die beiden Fraunhofer Institute IFF und ISST haben jetzt zusammen mit der Agentur CosmoCode eine Online-Studie gestartet, mit der der Einsatz von Web-2.0-Lösungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) des produzierenden Gewerbes untersucht werden soll.

Im Mittelpunkt der Studie steht dabei die Fragestellung, ob und wie Web-2.0-Techniken wie Blogs oder Wikis in diesen Unternehmen sinnvoll eingesetzt werden können. Während in vielen größeren Betrieben derartige Angebote schon seit einiger Zeit erfolgreich realisiert wurden, fehlt es den mittelständischen Unternehmen, etwa im Maschinenbau oder Zulieferern der Automobilindustrie, häufig an den notwendigen Ressourcen, um die noch recht jungen Web-2.0-Techniken umfassend zu testen und ihren Nutzen für das operative Geschäft einzuschätzen. Die aktuelle Studie soll daher dazu beitragen, Einsatzpotenziale, Grenzen und Entwicklungsbedarf für diese Unternehmen zu erarbeiten.

An der noch bis zum 3. Juli 2009 laufenden Online-Studie können Mitarbeiter von produzierenden KMUs teilnehmen. Das Ausfüllen der Fragebögen nimmt lediglich rund 15 Minuten in Anspruch. Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch am Ende der Studie eine ausführliche Auswertung mit dem aktuellen Stand zum Einsatz der Web-2.0-Technologien in der Praxis. Zusätzlich werden Fachbücher zum Thema verlost. Die Befragung erfolgt anonym und die Fragebögen sind ausschließlich den Mitarbeitern der Fraunhofer-Institute zugänglich, sodass die Vertraulichkeit gewährleistet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü